Ich will Mitglied werden

Interesse am Bogenschießen?

Wir freuen uns über jede/n, die/der Interesse an unserem einmalig schönen und spannenden Sport hat - egal ob mit oder ohne "Vorkenntnisse" und auch (fast) egal, wie alt (i.d.R. ab dem 10ten Lebensjahr sinnvoll).

Unser jüngster Schütze ist 7 Jahre alt, die Ältesten sind in den 70ern!

Wie läuft das Ganze nun ab?

Am Anfang empfiehlt sich ein unverbindliches Gespräch mit einem unserer TrainerInnen oder ÜbungsleiterInnen. Diese sind während der offiziellen Trainingszeiten i.d.R. immer auf unserem Vereinsgelände (im Winter in der Halle) anzutreffen. Hier besteht übrigens dann auch Gelegenheit, mit anderen Schützen ins Gespräch zu kommen, ihnen mal beim Training zuzusehen, seine Fragen loszuwerden,... Also, einfach mal vorbeikommen oder eine Email schicken!

Für 2017 sind unsere Kapazitäten für Einsteigerkurse bereits ausgeschöpft, wir starten wieder im Frühjahr 2018 (je nach Wetter, meist im April). Es empfiehlt sich dennoch eine frühzeitige Kontaktaufnahme, da wir die Teilnehmer aufgrund einer Warteliste berücksichtigen.

Was benötigt man für den Einstieg?

Für den Einstieg stellt der Verein die Ausrüstung: Holzbogen mit Visier, Übungspfeile, Armschutz, Tab, etc. zur Verfügung.
Mit dieser Ausrüstung und unter der fachkundigen Anleitung unserer erfahrenen TrainerInnen und ÜbungsleiterInnen kann die grundsätzliche Schießtechnik mit dem Recurvebogen in einem Einsteigerkurs erlernt werden. Dieser dauert 6 Einheiten zu je 1,5 Stunden.

Wie geht es weiter?

Nach Abschluss dieser Phase entscheidet man über einen Vereinsbeitritt und steigt auf eine gemietete Bogenausrüstung um: der Aufbau der für das Bogenschießen notwendigen Muskeln ist jetzt noch nicht so weit fortgeschritten, als dass eine gekaufte Ausrüstung schon Sinn machen würde. Die meisten Bogenhändler bieten daher ein Mietprogramm an, bei dem die Ausrüstung mit dem persönlichen Fortschritt "mitwachsen" kann und rechnen die bezahlte Miete teilweise auf einen späteren Kauf an. Unsere Trainer stehen natürlich auch dabei beratend zur Seite.

Danach wird dann fleißig weiter trainiert und - je nach Interesse und Können - auch schon mal an dem ein oder anderen Turnier teilgenommen (ist aber in jedem Fall freiwillig und kein "Muss"!).

Früher oder später kommt dann der "erste eigene Bogen". Und auch hier helfen Trainer oder Vereinskameraden mit Rat und Tat weiter.