Teilnahme an verschiedenen Meisterschaften

Der Einstieg ist die Vereinsmeisterschaft, weiter geht es zur Gaumeisterschaft. Wer hier teilnimmt, kann sich für die nächsthöhere Meisterschaft, die Bezirksmeisterschaft, qualifizieren. Auf der Bezirksmeisterschaft kann man sich für die bayerische Meisterschaft und hier weiter zur deutschen Meisterschaft qualifizieren.

Dies gilt gleichermaßen für die Hallenmeisterschaften und die WA / Fita Meisterschaften im Freien.
Bei den Meisterschaften erfolgt die Einteilung der Schützen in verschiedene Klassen, von Schülern bis hin zur Seniorenklasse.
Ebenfalls wird zwischen den unterschiedlichen Bogenarten  "Recurve, Compound und Blankbogen" unterschieden.

Für einen Überblick der Klasseneinteilung findet Ihr hier die aktuelle Jahrgangstabelle.

Vereinsmeisterschaft:

Die Vereinsmeisterschaft wird von jedem Bogenverein in Eigenregie durchgeführt. Nur Schützen, die an der Vereinsmeisterschaft teilnehmen, können sich für die Gaumeisterschaft anmelden und daran teilnehmen. Eine Mindestringzahl für die Qualifizierung zur Gaumeisterschaft ist meist nicht erforderlich.

 

Gaumeisterschaft:

Bei den Gaumeisterschaften treten die Schützen der Vereine des jeweiligen Schützengaues  im Einzelwettbewerb und im Mannschaftswettbewerb gegeneinander an. Um sich dabei für die nächste Meisterschaft, die Bezirksmeisterschaft, zu qualifizieren, ist eine Mindestringzahl (Zulassungsringzahl) erforderlich. Dieses Limit der Ringzahlen wird jährlich für jeden Wettkampf anhand verschiedener Kriterien festgelegt und bekanntgegeben.


Die Bogenschützen Neumarkt sind im Schützengau Altdorf-Neumarkt-Beilngries (ANB) Mitglied.
Weitere Vereine im Schützengau ANB sind die Bogenschützen aus Feucht, Moosbach, Seligenporten, Sondersfeld und Wendelstein.

 

Bezirksmeisterschaft:

Zur Teilnahme bei den Bezirksmeisterschaften gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei den Gaumeisterschaften. Hierzu müssen die Schützen im Vorfeld an der Vereins- und Gaumeisterschaft teilgenommen haben. Es gibt ebenfalls Zulassungsringzahlen die bei der Gaumeisterschaft erreicht werden müssen.

Bei den Bezirksmeisterschaften messen sich die Schützen des jeweiligen Schützenbezirks miteinander.
In den Schützenbezirken sind mehrere Schützengaue und dessen Vereine vertreten. Der Schützengau ANB ist Mitglied im Schützenbezirk Mittelfranken "Mittelfränkischer Schützenbund"

Mitglieder im "Mittelfränkischen Schützenbund sind die Schützengaue "Altdorf- Neumarkt - Beilngries", "Ansbach", "Eichstätt", "Erlangen", "Fürth", "Hesselberg", "Neustadt/Aisch", "Nürnberg", "Pegnitzgrund", "Schwabach-Roth-Hilpoltstein", "Uffenheim" und "Weißenburg" mit den jeweiligen zugehörigen Vereinen.

 

Bayerische Meisterschaft:

Bei den bayerischen Meisterschaften funktionert die Teilnahme identisch wie bei den vorhergehenden Meisterschaften. Es gibt ebenso wie für die Gau- und Bezirksmeisterschaft ein erforderliches Limit bei den Ringzahlen. Im Regelfall kann man davon ausgehen, dass, je höher eine Meisterschaft angesiedelt ist, umso höher auch die erforderliche Ringzahl zur Qualifikation ist.

Bei den bayerischen Meisterschaften messen sich nun die qualifizierten Schützen aus ganz Bayern miteinander. Austragungsort für diese Meisterschaft ist die Olympiaschießanlage in München Hochbrück.
Näheres über den bayerischen Sportschützenbund kann auf der Homepage nachgelesen werden: http://www.bssb.de/sport/disziplinen-kader/bogen/bogensport.html

 

Deutsche Meisterschaft:

Bei der deutschen Meisterschaft gilt das gleich Prozedere wie bei den vorhergehenden Meisterschaften. Teilnahme und Qualifizierung in den darunterliegenden Meisterschaften ist erforderlich. Die erforderlichen Ringzahlen werden auch jährlich ermittelt und bekannt gegeben.

Bei der deutschen Meisterschaft messen sich nunmehr die Schützen aus ganz Deutschland untereinander. 

Weitere Informationen hierzu können auf der Seite des "Deutschen Schützenbundes (DSB)" http://www.dsb.de/start/ in Erfahrung gebracht werden.