NEUMARKT/MÜNCHEN- Endspurt einer langen Saison und gleichzeitig natürlich auch ihr Höhepunkt: die Deutschen Meisterschaften der Bogenschützen WA finden am kommenden Wochenende statt. Austragungsort ist diesmal die bayerische Landeshauptstadt München und acht Teilnehmer der Neumarkter Bogenschützen sind mit dabei.


Der Post SV München wurde ausgewählt, die besten Deutschen Bogenschützen einzuladen und auf ihrem Freigelände in München-Moosach unweit des Nymphenburg-Parks die nationalen Meister zu küren. Drei Tage dauert die Veranstaltung, jeden Tag werden 230 Teilnehmer in den unterschiedlichen Wettkampfklassen an den Start gehen und erfreulicherweise haben auch acht Neumarkter Bogenschützen aufgrund ihrer sehr guten Leistungen bei der Bayerischen Meisterschaft den Sprung in dieses erlesene Teilnehmerfeld geschafft.
Ihr Debut geben dabei gleich drei Neumarkter: Tanja Pietz-Mraz (Damenklasse), Erik Kohler (Jugend) sowie Eduard Nißlbeck (Altersklasse). Am Samstag starten die Damen und die Jugend gleichzeitig.
In der Jugendklasse ist die Konkurrenz riesig, es gibt allein 58 Teilnehmer. Doch mit Alexander Nißlbeck als bayerischem Meister und Erik Kohler als zweitem hoffnungsvollem Nachwuchstalent, das bei der bayerischen Meisterschaft schon glänzte, liegen die Neumarkter Bogenschützen hier sehr gut im Rennen. Erst einmal gilt es, eine gute Qualifikationsrunde von 72 Pfeilen zu absolvieren und den Einzug in das Finale der besten 32 zu schaffen. Sollte dies gelingen, geht es im Satzsystem gegen einen direkten Gegner weiter und natürlich spielt hier auch die Nervenkonstitution der Schützen eine entscheidende Rolle über Sieg und Niederlage. Man darf gespannt sein, wie sich die beiden Nachwuchs-Schützen aus Neumarkt gegen die große und starke Konkurrenz behaupten können.
Helle Freude in Neumarkter Kreisen herrscht bezüglich der Damen des Vereins: erstmals in der Vereinsgeschichte können die Neumarkter eine Damenmannschaft zur Deutschen Meisterschaft schicken. Aufgrund ihrer tollen Leistungen sind Andrea Lerzer, Sara Wexler und Debütantin Tanja Mraz-Pietz mit dabei! Auch hier ist die Konkurrenz groß und nun dürfen sie ihr Können auch noch im Vergleich mit einer Silbermedaillengewinnerin von Rio unter Beweis stellen: Lisa Unruh aus Berlin gewann sensationell Silber bei den Olympischen Spielen und Tanja Mraz-Pietz hat nun bei ihrem Debut die große Ehre, mit der erfolgreichen Olympionikin auf eine Scheibe zu schießen! Druck herrscht bei den Damen keiner, nur pure Vorfreude und sie haben sich ebenso wie alle anderen Neumarker super vorbereitet und freuen sich auf diesen großartigen Wettkampf als Mannschaft. Im Einzel wird man sehen, wie weit es in den Finalrunden für die Schützinnen gehen wird, insbesondere die beiden „alten Hasen“ Sara Wexler und Andrea Lerzer hoffen hier auf einen guten Lauf.
Am Sonntag haben die Neumarkter mit den drei Altersklassenschützen Georg Girbinger, Wolfram Illner und Eduard Nißlbeck nochmals drei heiße Eisen im Feuer – hier darf man insbesondere auch auf die Mannschaftswertung gespannt sein. Hier sind die Neumarkter traditionell sehr stark und konnten sich schon mehrmals auf dem Podium platzieren.