Alexander Nißlbeck, Wolfram Illner, Georg Girbinger, Eduard Nißlbeck, Sara Wexler, Tanja Pietz-Mraz und Andrea Lerzer – das sind die bayerischen Meister des vergangenen Wochenendes aus Sicht der Neumarkter Bogenschützen! Hervorragende Leistungen zeigte außerdem der Nachwuchs mit Fabian Obst, Erik und Diana Kohler.

Ein Höhepunkt jagt den anderen: am vergangenen Wochenende standen nun für über 600 bayerische Bogenschützen die Landesmeisterschaften auf dem Programm. Ausnahmsweise in Olching und nicht auf der Olympia-Schießanlage hatten die Teilnehmer ideale Bedingungen und es wurde großer Sport gezeigt.
Mittendrin auch wieder zahlreiche Neumarkter Schützen, die ihre Klasse ebenfalls eindrucksvoll unter Beweis stellten.
Bereits am Freitag trat die Herren-Altersklasse an die Schießlinie. Sechs Schützen vertraten hier die Neumarkter Farben und drei von ihnen gelang es besonders gut: auch wenn sie in der Einzelwertung diesmal nicht in die Medaillenränge vordrangen, so gelang Wolfram Illner, Georg Girbinger und Eduard Nißlbeck eine geschlossene Mannschaftsleistung, die souverän den Titel des bayerischen Meisters einbrachte. Stefan Resnik, Rudolf Zeitler und bei seinem Debut Horst Obst waren in dem Klassefeld leider nicht ganz vorne zu finden.
Am Samstag kamen dann die Klassen der Junioren, Jugend und Damen – die Neumarkter hatten hier gleich einige heiße Eisen im Feuer. Zunächst galt es, sich durch eine gute Ausgangsposition im Wettkampf für das anschließende Finale der besten Acht in Stellung zu bringen. Eindrucksvoll gelang dies Fabian Obst, Andrea Lerzer und etwas überraschend auch Erik Kohler. Der 16-jährige Deininger schoss eine absolute persönliche Bestleistung und kam wie seine beiden Vereinskameraden in der Wertung auf Rang zwei. Etwas verhalten begann Alexander Nißlbeck. Bei ihm verlief der Vorkampf nicht ganz nach Wunsch, er landete auf Rang fünf, doch seine Zeit sollte noch kommen.
Während Erik Kohler auch krankheitsgeschwächt und wohl selbst ein bißchen überrascht ob der großartigen Vorkampfleistung die erste Runde des Finales nicht überstand und seinen Gegner ins Halbfinale ziehen lassen musste, kam nun Alexander Nißlbeck immer besser in Fahrt. Im Halbfinale stand ihm sein Bayernkader-Kumpel und ständiger Rivale Moritz Wieser aus Tacherting gegenüber, der auch den Vorkampf gewann. Nißlbeck ließ dem Oberbayern keine Chance und zog sicher ins Finale ein. Hier hatte Neil Bennemann aus Bayreuth von Anfang an das Nachsehen gegen einen stark schießenden Neumarkter Alexander Nißlbeck, der damit freudestrahlend seinen Titel vom letzten Jahr verteidigen konnte.
Das gleiche gelang Andrea Lerzer nicht ganz. Auch sie war nach dem Vorkampf mit neuem persönlichen Rekord gut ins Finalschießen gestarten, doch die Nuß im Halbfinale war zu groß: Katharina Bauer, Nationalkaderschützin aus Raubling, hatte die Nase vorn und Andrea Lerzer suchte nun ihr Heil im kleinen Finale. Hier ließ sie nichts mehr anbrennen und sicherte sich den Bronzeplatz.
Auch Fabian Obst überstand leider das Viertelfinale nicht, konnte aber dennoch mit dem Abschneiden bei dieser Meisterschaft sehr zufrieden sein. Tanja Mraz-Pietz konnte ihr Leistungsvermögen bei den Damen voll abrufen und steuerte zusammen mit Sara Wexler wertvolle Ringe bei. Der Bayerische Meistertitel konnte ohne Gegenwehr gewonnen werden, kein bayerischer Verein außer Neumarkt kann gegenwärtig drei so gute Damen stellen um eine erfolgreiche Mannschaft zu bilden. Erstmals in der über 40-jährigen Vereinsgeschichte hat sich damit eine Damenmannschaft zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert – gespannt darf man sein auf die drei Golden-Girls aus der Habersmühle.
Am Sonntag hatte dann noch die Jüngste, Diana Kohler, ihren großen Auftritt. Mit 11 Jahren und nur einem Jahr Schießpraxis trat sie bei ihrer ersten bayerischen Meisterschaft an. Auch wenn sie mit dem Ausgang nicht direkt was zu tun hatte, so konnte sie doch mit einer persönlichen Bestleistung stolz von dieser Meisterschaft zurückkehren.
Auch die nächsten Talente sind schon erfolgreich unterwegs: beim mittelfränkischen Jugendpokal ließ Noah Graml aufhorchen: er wurde Zweiter in der Nachwuchsklasse! Ebenfalls gut dabei Isabel Bogner und Niclas Pomsel.