Andrang beim Hallenturnier

der Bogenschützen Neumarkt

Vergangenes Wochenende richteten die Neumarkter Bogenschützen zum 43. Mal ihr Hallenturnier aus. Die Plätze waren heiß begehrt und das Turnier schnell ausgebucht. Nicht nur benachbarte Vereine ließen sich auf dem renommierten Hallenturnier Blicken. Der Wanderpokal ging wieder an die Titelverteidiger aus Tschechien.

Am Sonntag fand in der Turnhalle des Willibald-Gluck-Gymnasiums das 43. Hallenturnier der Bogenschützen Neumarkt statt. Das bedeutete für die Mitglieder viel Arbeit. Mit 200 Anmeldungen war das Turnier schon Wochen vorher fast ausgebucht. 189 Teilnehmer trafen sich dann unterteilt in eine Vormittags- und Nachmittagsgruppe zum gemeinsamen Wettkampf. Dabei bot sich den zahlreichen Zuschauern wieder ein buntes Bild. Von Langbogenschützen über den amtierenden Teamweltmeister mit dem Blankbogen bis hin zu erfahrenen Bundesligaschützen war wieder alles am Start.

Die Neumarkter freuten sich besonders über die Schüler- und Jugendklassen. Mit 6 Jahren war Jennifer Kroca vom KPSG Zirndorf die jüngste Teilnehmerin. Berthold Griebel aus Breitengüßbach, der bis jetzt kaum ein Neumarkter Hallenturnier verpasste, war der Älteste mit 78 Jahren.

Auch wieder am Start waren die tschechischen Schützen vom 1. LK Pilsen 1935. Mit 22 Startern nahmen sie auch den Meistbeteilgungs-Preis mit nach Hause. Der Neumarkter Sportreferent Martin Meier und der 1. Gauschützenmeister Hans Spiegel, die der Siegerehrung beiwohnten, betonten auch die Tradition und das Miteinander für die das Neumarkter Hallenturnier steht.

Doch auch die Leistungen konnten sich wieder sehen lassen. Mit sehr starken 579 Ringen (von insgesamt 600) wies der Zirndorfer Matthias Mayer seine Konkurrenz in der Herrenklasse auf die Plätze. Bei den Damen ging der 1. Platz an Cimická Jana aus Pilsen (543 Ringe). Hubert Schulze vom SG „Eichenlaub“ Pressath konnte sich bei den stark besetzten Master mit 557 Ringen durchsetzen. Promberger Angelika vom BSC Schnaittach gewann die Klasse Master weiblich mit 539 Ringen. In der Seniorenklasse stand Arnold Schneider vom BS Feucht mit 523 Ringen ganz oben.

Bei den jüngsten Teilnehmern - der Schülerklasse B – ging der 1. Platz an Hannah Maid vom SSG Büchenbach (468 Ringe). Merbach Emelie vom KPSG Zirndorf gewann die Schülerklasse A mit 525 Ringen. Der Landeskaderschütze Domenic Merkel vom SV Moosbach dominierte die Konkurrenz in der Jugendklasse und gewann überlegend mit 560 Ringen. Bei den Junioren sammelten die Schützen aus Pilsen gleich das ganze Podest ein. Sieger hier war Dimov Patrik mit 544 Ringen.

Zehelein Stefan vom SV Unternesselbach gewann bei den Compound Herren mit 564 Ringen. Der Sieg bei den Compound Damen ging an Merkel Anja vom SV Moosbach (560 Ringe). In der offenen Compoundklasse siegte Thomas Trebitsch von den Regensburger Bogenschützen mit 565 Ringen. Der Sieg bei den Blankbogenschützen ging erwartungsgemäß an den amtierenden Feld-Teamweltmeister dieser Disziplin Michael Meyer vom SSV Schwarzenbach mit 539 Ringen.

Neumarkter Schützen gehen traditionell beim eigenen Turnier nicht mit der Konkurrenz an den Start. Für Sie warten in den kommenden Wochen noch genug Herausforderungen. Nächstes Wochenende geht es für die Bundes-, Regional- und Bezirksklasse-Mannschaft in den 3. Wettkampftag. Eine Woche später finden in Augsburg die bayrischen Meisterschaften statt, auf der die Neumarkter mit zehn Schützen vertreten sind.

Ergebnisse