Bogenschützen starten furios in neue Ligasaison

 
Die Neumarkter Bogenschützen starteten vergangenen Sonntag in die
neue Ligasaison. Den Anfang macht die 4. Mannschaft in der
Bezirksklasse 2. Nur eine Niederlage nach 7 Matches bedeutet für die
junge Mannschaft den 2. Tabellenplatz.
 
Am Sonntag ging es für das Team um Trainer Michael Wexler nach Dietersheim
bei Neustadt an der Aisch. Die Mannschaft hat sich im Vergleich zu letztem Jahr
verändert. Mit Carl-Luca Späth und Laura Simson stießen am ersten
Wettkampftag zwei neue Kräfte zu den beiden erfahrenen Schützen Simon
Sommerer und Kristin Mederer. Verzichten musste Wexler am Wochenende auf
Jana Mederer und Claudia Späth. Nach dem Abstieg in der Vorsaison, wollte man
sich am 1. Wettkampftag gleich vorne in der Tabellenspitze festsetzten, um den
Wiederaufstieg anzupeilen.
 
Im ersten Match schickte Wexler die Schützen Späth, Simson und Sommerer an
die Schießlinie. Und gleich wurde es spannend. Gegen den Liganeuling SpVgg
Roth war es bis zum letzten Pfeil knapp, doch die Neumarkter konnten sich
letztendlich mit 202:201 Ringen durchsetzen. Auch die nächsten beiden Matches
gegen BRH Erlangen (190:158) und BSV Erlangen 2 (200:172) stellte für die
jüngste Mannschaft der Liga keine Hürden dann. Es folgte dann das letzte Match
vor der Pause, das Jokermatch. Da in dieser Liga nur sieben von acht
Mannschaften antraten, schoss jede Mannschaft einmal für sich, ohne Gegner.
Hier wurde Kristin Mederer für Carl-Luca Späth eingewechselt.
 
Mit der Aufstellung Mederer, Simson und Sommerer ging es dann auch nach der
Pause gegen den Lokalrivalen BS Feucht 4. Doch die Neumarkter hatten auch
hier keine Probleme und setzten sich mit 202:192 durch. Weiter ging es gegen GS
Boxdorf 4. Späth ersetzte wieder Mederer und obwohl die Neumarkter mit einer
komfortablen Führung in den letzten Durchgang ging, mussten sich am Ende
doch mit 192:197 geschlagen geben.
 
Im letzten Match ging es gegen SV Neuendetellelsau 2, die an diesem Tag auch
erst ein Match verloren hatten. Kristin Mederer kam wieder für Carl-Luca Späth
ins Team und die Neumarkter konnten das Duell mit 196:190 Ringen für sich
entscheiden. Am Ende bedeutet dies für die Neumarkter den 2. Tabellenplatz -
punktgleich mit den Ersten aus Roth, aber mit weniger geschossenen Ringen.
Trainer Michael Wexler war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge so
früh in der Saison. Vor allem Laura Simson überzeugte und schoss bei ihrem
ersten Ligawettkampf unaufgeregt und engagiert alle Matches durch.
Für die restlichen Neumarkter Mannschaften beginnt die Ligasaison erst im
November. Sowohl die Bundesliga- als auch die Regionalligamannschaft starten
am 3. November in den Ligabetrieb. Die dritte Mannschaft beginnt nach dem
Aufstieg in die Oberliga erst am 11. November.