Ein ereignisreiches Wochenende steht den Neumarkter Bogenschützen bevor:
Alexander Nißlbeck steht vor seiner ersten Teilnahme bei den Ranglistenturnieren des Deutschen Schützenbundes. Diese ruft alljährlich die besten deutschen Bogensportler zusammen zur Erstellung des Nationalkaders und zur Heranführung der Talente an diesen. Alexander Nißlbeck ist seit mehreren Jahren nun schon festes Mitglied des Bayernkaders und darf aufgrund seiner starken Leistungen im vergangenen Jahr an diesem großen Wettbewerb, ausgetragen im niederbayerischen Landau/Isar, teilnehmen. Mit dabei natürlich auch die Helden von Rio 2016 sowie zahlreiche weitere Stars der Szene. Insgesamt ca. 120 Schützen treffen sich zu diesem Stelldichein. Für Alexander Nißlbeck gibt es keine Vorgaben – er schießt heuer auch das erste Jahr in der Juniorenklasse, die Umstellung auf 70 Meter ist nicht ganz so einfach und so er diese Plattform einfach nutzen um Erfahrungen zu sammeln und sich im Kreis der ganz Großen einfach mal zu zeigen.
Mit Erik Kohler und Lars Haubner sind zwei weitere Neumarkter Talente unterwegs. Sie wurden vom Bezirkstrainer für die Auswahl Mittelfrankens nominiert, die zum Bayernpokal in München antritt. Dies ist ein sehr traditioneller Bezirksvergleich der Nachwuchstalente und die beiden Neumarkter Nachwuchsschützen werden alles daran setzen, damit Mittelfranken wieder ganz vorne mitmischt.
Auch die Feldbogenschützen haben am Wochenende ihren großen Auftritt: im niederbayerischen Eggenfelden stehen die Bayerischen Meisterschaften an. Man darf gespannt sein auf Horst Obst, der es zum ersten Mal geschafft hat, sich mit dem Blankbogen für diese Meisterschaft zu qualifizieren. Auch Routinier Roland Wexler und Fabian Obst, sowie die beiden Seriensieger der vergangenen Jahre Oliver Obst und Andrea Lerzer sind guter Dinge und bestens vorbereitet, um bei der Vergabe der bayerischen Meistertitel wieder ein Wörtchen mitzureden.